Krankenhäuser und Kliniken leiden auch unter der Corona-Krise

Einige Kliniken in ganz Deutschland waren zum Teil schon vor der Corona-Pandemie in finanziellen Schwierigkeiten. In der Krise ist die Situation kritischer geworden, denn Krankenhäuser sind angehalten, Betten für Covid-19-Patienten freizuhalten und können sie so nicht abrechnen. Die Baden-Wüttembergische Krankenhausgesellschaft (BWKG), ein eingetragener Verein mit Sitz in Stuttgart, macht jetzt auf diesen Missstand aufmerksam, weil Kliniken und Krankenhäuser in den letzten vier Wochen etwa 1.000 Operationen und Eingriffe verschieben mussten. Diese Situation stürzt manche Krankenhäuser demnach in eine tiefe Krise, denn nach Recherchen der BWKG sind 40 Prozent der Häuser in rote Zahlen gerutscht und können laufende Rechnungen nicht bezahlen, weil ihnen Liquidität fehlt. Rechnungen zur Aufrechterhaltung des Betriebs gehören dazu, aber auch Gehälter und Weihnachtsgeld. Der Bund zahlte im Frühjahr dieses Jahres eine sogenannte Freihaltepauschale, ist aber nicht gewillt, nochmals Ausgleichszahlungen in diesem Jahr vorzunehmen. Für 2021 gibt es allerdings noch einen Hoffnungsschimmer. Entweder, so eine Specherin der schwäbischen Krankenhausgesellschaft, müssten Einrichtungen Kredite aufnehmen oder aber die Träger der Kliniken müssten einspringen. Es handelt sich hierbei um Kommunen und Kirchen und bei den Universitätskliniken um das Land.

Quelle: apotheke-adhoc.de


Whitechart
Marktinformationen suchen und finden

hochwertig – schnell – kostengünstig

Individuelle Charts geben Insights in aktuellen Marktthemen, Trends und Entwicklungen.

Unsere Kunden erhalten über unseren Shop mit Tausenden von Charts sofortigen Zugriff auf hochwertige Marktinformationen von geschätzten und namenhaften Beratungsunternehmen, Verbänden und Industrieunternehmen. Jedes Chart kann sofort heruntergeladen werden, die Antwort auf Ihre Frage liegt so nur einen Mausklick entfernt.

©2021 Whitechart | Datenschutzerklärung | Impressum | Facebook | LinkedIn